Stationierungsstreitkräfte

Bundesweite Konversionskonferenz

SSK

Bundesweite Konversionskonferenz

Gegenüber der städtebaulichen, wirtschaftsförderungs- und wohnungsbaupolitischen Konversion spielt die Beschäftigungskonversion häufig nur eine untergeordnete Rolle. Dabei entscheidet die Perspektive der vom Truppenabzug betroffenen Zivilbeschäftigten und ihrer Familien mit darüber, ob und wie in der Region die Konversion positiv gestaltet und als Chance genutzt werden kann. Standortaufgaben bedeuten für die betroffenen Regionen sowohl wirtschafts- als auch arbeitsmarktpolitisch eine besondere Herausforderung, die eine Beteiligung aller betroffenen Akteure und entsprechende politische Unterstützung erfordert (z. B. Konversionskabinett Rheinland-Pfalz).

ver.di wird sich für die tarifvertragliche Absicherung des Instruments der Beschäftigten und Qualifizierungsgesellschaften (BQG) einsetzen, die Beschäftigungsgesellschaften sollen dabei zukünftig so früh wie möglich tätig werden können, um eine zügige und zielgerichtete Vermittlung zu ermöglichen.

Näheres ist dem Konferenzbereicht im neben stehenden Infor zu entnehmen.